Inhalt

Einstiegslektüre:

* Maskulismus in zwei Minuten
* Kernthemen und -Forderungen
* Maskulismus für Anfängerinnen

"Maskulismus die radikale Ansicht,
daß Männer keine Schweine sind,
sondern Menschen."

Hauptthemen:

* Maskulismus
* Feminismus und feministische Politik
* Gender-Studies und feministische Theorie
* Feministische Rhetorik und Kampfbegriffe
* Medien und feministische Propaganda

Sitemap


Aktuelles

2017-07: diverse neue Einträge im Glossar
2017-02-25: Neue Unterseite zum Kampfbegriff "Gleichstellungsauftrag", speziell für Frau Künast
2016-09-01: Neue Seite Das feministische Definitionsmacht-Konzept anläßlich der Lohfink-Affäre
2016-07-19: Vorsicht: das neue Sexualstrafrecht! Aktuelle Rechtsberatung von Dr. Stevens


Samstag, 1. Juni 2013

da geht's lang

 
Wie und warum sind Sie eigentlich auf diese Seite gekommen?

  • Zufällig.
    Glückspilz! Hier geht es um das ewig spannende Thema Männer vs. Frauen, hier geht's lang, gute Unterhaltung! Empfehlen Sie uns weiter!

  • Meine Freundin / Frau / Kollegin nervt mich dauernd mit feministischen Attacken.
    oh oh. Herzliches Beileid. Erst mal hier und dann hier lesen.

  • Die Bevorzugung von Frauen hierzulande ist eine Zumutung und widerspricht meinem Gerechtigkeitsempfinden
    yep. Willkommen im Club. Der Eintritt ist frei.

  • Ich studiere Soziologie und muß eine Hausarbeit über den Maskulismus schreiben
    Holla, hoher Besuch! Das ist hier eher einführend als hochwissenschaftlich. Vielleicht hilft das hier. Und vielleicht das hier noch.

  • Unsere Firma will Frauenquoten einführen, was kann ich dagegen tun?
    Shit happens. Hier sind die Gegenargumente. Sie haben keine Chance, also ergreifen Sie sie.

  • Kann man hier diese sexy T-Shirts mit Aufdruck "that's what a masculist looks like"- kaufen?
    Leider nicht. Diese Seite ist nichtkommerziell und völlig gemein- und uneigennützig!

  • Weil mich dieses gender-speak so nervt.
    Man bekommt wirklich Augen- und Ohrenkrebs davon. Es scheint sogar noch schlimmer zu werden. Weil manche weibliche Feministen aber in Wirklichkeit gar nicht so übel sind, benutzen wir hier für die (nur für die) einen Kompromiß.